Bundesweite Vertretung

 

Das Gebiet des Medizinrechts beinhaltet die Beratung und Vertretung der rechtlichen Interessen zwischen Patient und Arzt, wobei eine anwaltliche Spezialisierung bundesweites Arbeiten als Selbstverständlichkeit mit sich bringt! Skype, Telefon und Email machen heutzutage das überregionale Arbeiten für eine auf Medizinrecht und das Patientenrechtegesetz spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei entsprechend flexibler und einfacher.

Ein wichtiger Vorteil, bei der rechtsmedizinischen Beratung und Vertretung vor den Gerichten bundesweit aufzutreten ist die persönliche Unabhängigkeit von den lokalen „Seilschaften“ im Gesundheitswesen. Dies ermöglicht den jeweils 100%igen Einsatz ausschließlich für das Interesse des Mandanten!

 

Als sehr umfangreiches und komplexes Teilgebiet des Rechtswesens in Deutschland, widmen sich das Medizinrecht sowie die Rechtsberatung auf Grundlage des Patientenrechtegesetz hauptsächlich Interessenskonflikten und rechtlichen Streitigkeiten zwischen Patienten und Ärzten. Darüber hinaus zählen jedoch auch rechtliche Beziehungen zwischen Ärzten zum Bereich des Medizinrechts.

 

In den meisten Fällen einer medizinrechtlichen Beratung und der bundesweiten Vertretung geht es um Behandlungsfehler (sog. „Kunstfehler“), bei deren schuldhaftem Verursachen der behandelnde Arzt juristisch belangt werden kann, um im Interesse des Patienten beispielsweise die Zahlung von Schmerzensgeld oder anderweitige Entschädigungen zu erwirken.

Für eine erste Einschätzung der rechtsmedizinischen Grundlagen einer Beratung und Vertretung stehe ich Ihnen jederzeit gern über die Online-Anfrage zur Verfügung. Durch diese erste Einschätzung wird noch kein Mandat begründet und entstehen Ihnen selbstverständlich keine Kosten. Häufig lässt sich auch kurzfristig ein persönliches Treffen in Ihrer Nähe vereinbaren.